La Palma – zauberhafte Wolken
                       und schlafende Vulkane auf den Kanaren
1/5
Genießen
Entdecken
Erholen
Für Wanderer, Entdecker und Genießer

Infos...

...zu Reisezeiten, Einreisebestimmungen und weitere Geheimtipps gibt es im persönlichen Gespräch mit uns!

fREISEin

Ihr mobiles Reisebüro für Grevenbroich, Jüchen, Rheydt, Mönchengladbach und Umgebung hilft weiter

Den Sternen ganz nah sein, Zauberwolken berühren, auf Vulkankratern balancieren – wer hätte damit gerechnet, dass diese kleine Kanareninsel so vielfältig ist.

 

Nicht nur der passionierte Wanderer kommt hier auf seine Kosten. Für Radfahrer findet sich so manche Herausforderung und der Motorradfahrer genießt herrliche Kurven. Wir haben La Palma in einem putzigen Fiat 500 entdeckt und in einer Woche 1000 km zurückgelegt, was bedeutet, dass es auf dem kleinen Eiland doch genug zu sehen gibt.

 

Was Du auf keinen Fall versäumen solltest, egal mit welchem Verkehrsmittel Du auch unterwegs bist, ist die höchste Erhebung La Palmas: der „Roque de los Muchachos“ mit seinen 2426 Metern über dem Meeresspiegel. Von Westen kommend fährst Du eine wunderschöne Panoramastraße entlang, die sich vom Meeresniveau in Kurven bis über die Wolkengrenze hinaus schlängelt. Faszinierend, wenn Du an einem Aussichtspunkt hältst und auf den grenzenlosen, flauschigen Wolkenteppich blickst, den man hier fast täglich sieht. Genieße die Ruhe und lass Dich verzaubern! Kurz unterhalb des Gipfels kannst Du die Sternwarten des Observatoriums bestaunen. Wie fremdartige Geschöpfe aus einem Sience-Fiction-Film besiedeln sie den Vulkan und sofort träumst Du von fernen Galaxien. Durch die Höhenlage ist der Himmel immer strahlend blau! Hier werden natürlich auch Führungen angeboten - sprich mit Deiner Reiseleitung wenn Dich die Sterne locken!

 

Ganz entgegengesetzt, im Süden der Insel kannst Du die jüngsten Vulkane La Palmas, San Antonio und Teneguia bestaunen. Das kleine Besucherzentrum bietet verschiedensprachige Filmvorführungen an und ich will Dich hier nicht mit Zahlen und Fakten langweilen. Der Spaziergang auf dem Kraterrand des San Antonio ist auch für ungeübte zu schaffen und der atemberaubende Blick auf die Salinen und den tief blauen Atlantik belohnen Dich reichlich!

 

Das schönste Naturschauspiel waren für mich die Zauberwolken die wie Zuckerwatte auf dem Bergmassiv thronen und sich in sanftem Fluss herab bewegen um sich kurz vor der Berührung des Grundes einfach aufzulösen. Wenn Du auf den Tunnel zufährst, der durch den Vulkan Richtung Inselhauptstadt Santa Cruz führt, kannst Du sie fast anfassen. Wir durchquerten den Berg mehrfach und wurden immer wieder in den Bann der Zauberwolken gezogen.

Buchbar bei fREISEin, dem mobilen Reisebüro für
Grevenbroich, Jüchen, Rheydt, Mönchengladbach...

 

Die kleine Kanareninsel La Palma bietet so viel, dass es Dich sicher nur langweilen würde, wenn alle Touren genau beschrieben wären. Die Natur ist unbeschreiblich schön mit einer vielfältigen Flora, Du findest endemische Pflanzen- und Tierarten, die Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade führen Dich hin. Kulinarisch ist es die goldene Mischung aus kanarischen Spezialitäten und klassisch spanischen Leckereien zu guten Preisen. Das kanarische Klima ist das ganze Jahr frühlingshaft mild – komm einfach mal nach La Palma zu den Zauberwolken!

  • Instagram
  • Facebook Social Icon

Sie möchten gerne hin? Hier geht es zu Ihrer Traumreise!